Jakob Aistleitner - Saxofon

Aistleitner Jakob

Saxofon

Jakob Aistleitner wurde 1986 in Salzburg geboren, wo er auch seine musikalische Ausbildung begann. Er besuchte das musische Gymnasium und das BORG Akademiestraße (Musikzweig) und maturierte dort mit Schwerpunkt Musik. Er erhielt Instrumentalunterricht in den Fächern Klavier und Saxofon und absolvierte seine Ausbildung im Fach Saxofon – IGP, Jazz und improvisierte Musik an der Anton Bruckner Privatuniversität in Linz. Seit vielen Jahren bereits steht er mit diversen Formationen vielfältiger Stilistik an unterschiedlichen Instrumenten auf der Bühne und spielt mittlerweile europaweit Konzerte – vor allem in den Bereichen Rock und Jazz.

 


Kirsti Bergh-Kauf - Klavier

Bergh-Kauf Kirsti

Klavier

In Norwegen geboren. Seit 1972 im Raum Salzburg und Berchtesgaden. Diplom für Klavierpädagogik in Oslo, für Klavier-kammermusik in Salzburg. Konzertdiplom in Neuchâtel, Schweiz. Früher Konzert-tätigkeit im In-und Ausland und Solo-Aufnahmen beim Bayerischen Rundfunk in München. Lehrtätigkeit an der Musikschule in Berchtesgaden seit über 20 Jahren. Schüler als Preisträger beim "Jugend Musiziert" und "Prof.Fritz Ruf Förderpreis" in Bad Reichenhall.


"Mir ist wichtig den Schülern die schöne klassische Musik zu vermitteln, aber auch die gute moderne Musik underer Zeit."


Vera Bieber - Blockflöte

Bieber Vera

Blockflöte

Vera Bieber wurde 1996 in Baden-Württemberg (Deutschland) geboren. Bereits mit 13 Jahren wurde sie in die Jugendklasse der Musikhochschule Trossingen im Fach Blockflöte aufgenommen. Seit  ihrer Schulzeit bildet sie zusammen mit ihrer Schwester ein erfolgreiches Duo in wechselnden Besetzungen und erreichte zudem vier erste Bundespreise im Wettbewerb „Jugend musiziert“.  Außerdem gewann sie den Händel-Jugendpreis Karlsruhe, den Wettbewerb „Wildwuchs“, den internationalen Wettbewerb der „Open Recorder Days Amsterdam“ und den Sonderpreis des „Netzwerkes Neue Musik Baden-Württemberg“. Seit 2015 studiert sie an der Universität Mozarteum Salzburg bei Prof. Dorothee Oberlinger Blockflöte (Konzertfach und Instrumentalpädagogik mit Schwerpunkt Jazz und Popmusik).

Website: www.vera-und-patrizia-bieber.de


Rubin Janina

Ellecosta Lisa

Musikalische Grundkurse

Lisa Ellecosta, geboren in Brixen (Italien); Bachelor- und Masterstudium des Studiengangs "Elementare Musik- und Tanzpädagogik" am Mozarteum Salzburg - mit den Schwerpunkten "Stimme" und "Musik und Tanz in sozialer Arbeit und inklusiver Pädagogik".
Ihre musik- und tanzpädagogischen Erfahrungen sammelte Lisa in unterschiedlichen Eltern-Kind-Gruppen, in Gruppen für musikalische Früherziehung, in der "Josef Rehrl Schule" für gehörlose und schwerhörige Kinder, in der Arbeit mit Jugendlichen und nicht zuletzt mit betagten Menschen in verschiedenen Seniorenheimen.
Lisa ist in der Bodypercussion-Tanz-Gruppe "Bnora" sowohl tänzerisch als auch musikalisch tätig und ist für die Einstudierung des gesanglichen Parts zuständig.
Seit Herbst 2015 übernimmt sie, zusammen mit Janina Rubin, die musikalische Früherziehung im Kindergarten Schönau. Deren Schwerpunkt liegt in der Erarbeitung eines Musik- und Tanztheaters.


Gergely Gerhardt - Trompete, Flügelhorn

Gerhardt Gergely

Trompete Flügelhorn

Geboren in Budapest, lebt seit 1998 in Salzburg, wo er seine Universitäts-ausbildung am Mozarteum bei Prof. Hans Gansch (ehm. Solotrompeter der Wiener Philharmoniker) hatte. Neben seiner Tätigkeit als Musikschullehrer ist er u.a. Mitglied im Johann Strauß Orchester Salzburg, Dommusik Salzburg, SoundInnBrass Austria und spielt regelmäßig mit der Bad Reichenhaller Philharmonie. Unterrichtstätigkeit seit 2002.


Uta Geiger - Blockflöte

Geiger Uta

Blockflöte

Studierte Blockflöte bei Olga van Benthem. Kurse im Rahmen der "Festwochen für Alte Musik" Heidelberg und der "Akademie für Alte Musik in Niederbayern" u.a. bei Han Tol, Mathias Maute, Irmgard Waidosch in Deutschland, Österreich, Italien, Frankreich. Daneben Klavier-, Gitarren- und Gambenunterricht. Staatliche Anerkennung als Musiklehrerin für Blockflöte. Unterrichtstätigkeit seit 1982.


David Gruber

Gruber David

Musikschulleitung Querflöte

1985 geboren, erhielt er seine musikalische Grundausbildung am Musikum Salzburg.
Bereits mit 15 Jahren konzertierte er erstmals solistisch mit dem Halleiner Kammerorch.. Solistische Auftritte führten David u. a. nach Paris, Rom, London und Siena.
2004 begann er am Mozarteum Salzburg das Studium bei Janne Thomsen und wechselte anschließend in die Klasse der weltbekannten Flötistin Irena Grafenauer.
2007 erhielt der Flötist das I. E. Boleszny-Musikstipendium der Stadt Salzburg.
Neben seiner solistischen Tätigkeit und Ausbildung konzentriert sich David aufs kammermusikalische Musizieren. U.a. Johann Strauß Orchester Salzburg, sowie diverse Ensembles am Mozarteum. Seit 2008 ist er Mitglied des El Cimarrón Ensembles.
Im Juni 2015 wurde David die Leitung der Musikschule Berchtesgadener Land e.V. übertragen.


David Grubinger

Grubinger David

Schlagwerk

David Grubinger wurde am 24.05.1993 in Salzburg geboren. Seinen ersten Schlagzeugunterricht erhielt er am Musikum in seiner Heimatgemeinde Thalgau bei Thomas Grubinger. Mehrfacher Preisträger bei Wettbewerben wie „Prima La Musica“ oder „Musik in kleinen Gruppen“. Abgeschlossenes Bachelorstudium Instrumental-und Gesangpädagogik am Mozarteum Salzburg bei Martin Grubinger sen. Abschluss Masterstudium IGP im Mai 2017. Seit 2012 Schlagzeuglehrer an der Musikschule Berchtesgadener Land. Neben einer Vielzahl von Konzertauftritten mit diversen Streichorchestern und Ensembles, viele Engagements im Blasmusikbereich. Mitglied des Percussionquartetts „4our Beats“ und Duopartner im „GrubingerDuo“. Künstlerische Auftritte u.a. mit Martin Grubinger jun., Grace Bumbry, Württembergische Philharmonie Reutlingen, Festivalorchester Gut Immling, Landesblasorchester Salzburg, Symphonisches Blasorchester Flachgau…


Manuel Haitzmann

Haitzmann Manuel

Posaune Tenorhorn

Manuel Haitzmann begann im Alter von 10 Jahren Tenorhorn zu lernen. Dabei spielte die Volksmusik ab der ersten Minute eine entscheidende Rolle. Im 15. Lebensjahr kam die Posaune dazu. Seinen Militärdienst leistete er bei der Militärmusik Vorarlberg, wo die Leitung des Tenorhorn- und des Posaunenregisters zu seinen Aufgaben zählte. Von 2008 bis 2013 studierte er am Landeskonservatorium in Feldkirch bei Prof. Harald Brandt klassische Posaune. Seit März 2014 studiert er Jazz-und Popularmusik im Fach Posaune an der Anton Bruckner Privatuniversität in Linz bei Christian Radovan. Manuel ist Mitglied bei diversen Formationen (Holzfrei Böhmische, Kraxenbacher Tanzlmusi, 1st Lake of Constance Navy Big Band Orchestra...)


Simon Haitzmann

Haitzmann Simon

Diatonische Ziach

geboren 1984, wohnhaft in Unken. Studium Instrumental- und Gesangspädagogik (Diatonische Harmonika, Hackbrett und Blasorchesterleitung) am Mozarteum Salzburg;
seit 2006 Unterrichtstätigkeit auf zahlreichen Volksmusikseminaren in Deutschland, Südtirol und Österreich; Musiklehrer an der „Schule für bairische Musik“ in München; selbstständiger Musiklehrer; Kapellmeister der „Trachtenmusikkapelle Unken“ und des „Jugendblasorchester Saalachtal“;
Mitglied in mehreren Ensembles (z.B. Salzburger Saitenbläser)


Matthias Leboucher

Leboucher Georg

Klavier Keyboard

Im Alter von 5 Jahren hat Matthias Leboucher mit dem Klavierspiel begonnen. Nachdem er in Blois bei Bernard Job studierte wechselte er an die Pôle Supérieur Paris-Boulogne-Billancourt wo er 2011 unter Marie-Paule Siruguet seinen Bachelorabschluss im Hauptfach Klavier ablegte. Weitere Studien mit Françoise Thinat, Paul Badura-Skoda und Alexandre Tharaud vervollständigen seine Ausbildung. 2010 wurde er mit einer Mention-Spéciale Maurice Ohana bei dem 9.Internationalen Orléans Klavierwettbewerb ausgezeichnet. 2011 konzertierte er mitunter in Paris und in Bratislava mit Beethovens Hammerklavier Sonate.

Als ständiges Mitglied verschiedenster Ensembles und Kammermusikgruppen (Ensemble Acouphène, Nouveau Noir) konzertiert Leboucher regelmäßig in Frankreich und Österreich. Im Jazzbereich gründete er u.A. mit Florian Willeitner (Jazz-Geige) und Arthur Pierre (E-Gitarre) verschiedenste Jazzcombos und Improvisationskollektive (Clubtomaniac, Butcher&Stone, Good Question).

Desweiteren schloss Leboucher 2013 sein Kompositionsstudium bei Jean-Luc Hervé, Yan Maresz und Denis Dufour mit dem Bachelor ab. Seit 2013 studiert er in der Kompositionsklasse von Tristan Murail an der Universität Mozarteum Salzburg. Matthias Leboucher ist Pianist und neben Josef Ramsauer künstlerischer Leiter des New Art and Musc Ensembles Salzburg.

www.matthiasleboucher.com


Barbara Ma - Blockflöte

Ma Barbara

Blockflöte Klavier Musikalische Grundkurse Kinderchor

Geboren 1954, Studium der elementaren Musik- und Bewegungserziehung mit Schwerpunkt Musik am Orff-Institut, Mozarteum Salzburg.
Unterricht an der Musikschule BGL  seit 1989 in MFE, MGA, Kinderchor, Blockflöte und Klavier. Fortbildungen im Bereich Sologesang , Chorleitung, alte Musik.

Leitung des Vokalensembles „ChorissiMa“, von 2009 bis 2014 Musiklehrerin an der CJD-Realschule, und an der Waldorf-Schule Salzburg.
Frühjahr bis Sommer 2015 kommissarische Schulleiterin, jetzt Schulleiter-Stellvertreterin.

 


Marinov Marin - Schlagwerk

Marinov Marin

Schlagwerk

Marin Marinov, geboren 1958 in Sofia/Bulgarien, studierte in seiner Heimatstadt am Konservatorium und an der Musikhochschule im Hauptfach Schlagzeug bei Prof. Dr. D. Paliev. Vom 1984 bis 1986 absolvierte ein Fortbildungsstudium am "Mozarteum" Salzburg, Abteilung Orff-Institut.

Er war Mitglied des Orchesters des Staatstheaters in Sofia als Pauker und Schlagzeuger, ist Substitut beim Mozarteum-Orchester in Salzburg und Schlagzeuger des Österreichischen Ensembles für Neue Musik (ÖENM), Salzburg. Zahlreiche Auftritte im Ausland, unter anderem in Österreich, Italien, Russland u.a stehen auf seinem Programm.

1989/90 erhielt Marin Marinov einen Lehrauftrag für Schlagzeug an der Universität München, Abteilung Musikpädagogik.

Seit 1986 ist er an den Musikschulen Berchtesgaden, Traunreut und Trostberg als Schlagzeuglehrer tätig.

 


Kordula Möser - MFE, MGA

Möser Kordula (Elternzeit)

Musikaliesche Grundkurse

Magisterstudium für elementare Musik- und Tanzpädagogik mit Schwerpunkt Tanz am Orff-Institut in Salzburg.
Zusätzliche Unterrichtstätigkeit am Orff-Institut und SEAD (Salzburg Experimental Academy of Dance)

link: www.orffinstitut.at

Unterrichtszeiten


Rubin Janina

Rubin Janina

Musikalische Grundkurse

geboren 1990, BA und  MA in elementarer Musik- und Tanzpädagogik an der Universität Mozarteum Salzburg - mit dem Schwerpunkt "Tanz".

Sie hat einen Lehrauftrag an der Musikgesamtschule St. Johann im Pongau für Tanz. Weiteres unterrichtet sie an der Salzburg Experimental Academy of Dance „Kreativen Kindertanz“. In der Zusammenarbeit mit dem  Bayerische Blinden- und Sehbehinderten-Bund e.V. realisiert sie Tanzprojekte für blinde und sehbehinderte Kinder.

Neben der Arbeit als Tanzpädagogin ist sie auch als Tänzerin und Choreographin tätig. Janina ist Mitglied in der Bodypercussion-Tanz-Company "Bnora" und ist hier für die choreographische Arbeit zuständig. Sie war langjährig erfolgreiche Turniertänzerin in den Lateinamerikanischen- und Standardtänzen.

Seit Herbst 2015 übernimmt sie, zusammen mit Lisa Ellecosta, die musikalisch- tänzerische Früherziehung im Kindergarten Schönau. Deren Schwerpunkt liegt in der Erarbeitung eines Musik- und Tanztheaters.

 


Regina Sager - Violine, Blockflöte

Sager Regina

Violine Blockflöte

Geboren in Salzburg, Studium der Instrumental-pädagogik im Fach Violine (Diplom 1985) und im Fach Blockflöte (Diplom 2011) an der Universität Mozarteum Salzburg, Kurzstudium der Musik-und Bewegungserziehung am Orff-Institut / Universität Mozarteum (Diplom 2003), intensive Beschäftigung mit der Barockmusik und der Barockgeige.

Konzerte in Salzburg und Umgebung vorwiegend mit Werken aus der Barockzeit, seit 2001 Unterrichtstätigkeit in den Fächern Violine und Blockflöte an der Musikschule Berchtesgadener Land.


Carina Samitz - Querflöte

Samitz Carina

Querflöte

Nach einem Bachelorstudium IGP am Mozarteum Salzburg bei Bernhard Krabatsch und einem Masterstudium Orchester in Zürich bei Philippe Racine sowie einem Auslandsjahr am Pariser Conservatoire bei Philippe Bernold führt es die gebürtige Spittalerin im Herbst 2016 nach Salzburg zurück, um dort ihren Master für IGP abzuschließen. Ihre Orchesterausbildung durfte sie an der „Philharmonia Zürich“ sowie im „Berner Sinfonieorchester“ vertiefen und sie spielt als Aushilfe im „Mozarteumorchester Salzburg“, bei der „Camerata Salzburg“, den „Salzburger Orchestersolisten“ und im „Sinfonieorchester Vorarlberg“.
Neben zahlreichen Stipendien und Jugendpreisen tritt sie regelmäßig solistisch mit Orchester auf (Georgian Sinfonietta, Mozart in Residenz, Neue Sinfonie Villach, Nederlands Ensemble,...) und interpretiert auch Folk-Musik aus aller Welt im Duo CarEli mit der Harfenistin Elisabeth Goritschnig.
2016 widmete ihr Nico Samitz die Komposition „SfQuB – Solo für Querflöte und Brassquintett“, welches sie gemeinsam mit dem Ensemble „BlechReiz BrassQuintett“ in Millstatt am 31.7. uraufführte.

 


Eva-Maria Schestag - Gitarre

Schestag Eva Maria

Gitarre

Geboren in Graz. Seit 1986 in Berchtesgaden. Langjährige Erfahrung als Pädagogin.
Seit november 2013 zertifiziert vom VBSM als Musikgeragogin (Musikgeragogik = Musik mit alten Menschen)

Ihre musikalische Auffassung findet sie getroffen in einem Zitat von Robert Schumann: des künstlers Beruf: Licht senden in die Tiefe des menschlichen Herzens.


Kerstin Schmid-Pleschonig - Ziach

Schmied-Pleschonig Kerstin

Diatonische Ziach

Geboren in Graz. Seit 1986 in Berchtesgaden. Langjährige Erfahrung als Pädagogin.
Ihre musikalische Auffassung findet sie getroffen in einem Zitat von Robert Schumann: des künstlers Beruf: Licht senden in die Tiefe des menschlichen Herzens.


Sowa Bernhard  - Trompete/Flügelhorn

Sowa Bernhard

Trompete Flügelhorn

Info folgt.


Stelzer Robert - Tuba/Tenorhorn/Bariton

Stelzer Robert

Tuba Tenorhorn Bariton

Geboren in Kuchl. Studium am Mozarteum in Salzburg im Fach Tuba. Tubist beim "König Ludwig Musical" in Füssen und im Stadttheater Passau. Seit 2001 Lehrer an der Musikschule Freilassing und seit 2004 an der Musikschule Berchtesgaden.


Ingeborg Weber - Harfe

Weber Ingeborg

Harfe Hackbrett

Geboren in Salzburg. Magisterstudium der Instrumentalpädagogik und Konzertharfe am Mozarteum in Salzburg bei Prof. Marianne Oberascher und Prof. Edward Witsenburg; Konzerttätigkeit im In- und Ausland im Rahmen von Kammermusik, Chor- und Orchester-konzerten, aber auch solistisch.
Ausgebildete Bewegungs- und Haltungstrainerin für MusikerInnen. Unterrichtet seit vielen Jahren mit Begeisterung an der Musikschule in Berchtesgaden.


Christa Van der Kruit-Hemetsberger - Gesang

Van der Kruit-Hemetsberger Christa

Gesang

Christa van der Kruit-Hemetsberger studierte in Salzburg an der Universität Salzburg Sologesang und operndramatische Darstellung. Sie absolvierte ihr Studium mit Auszeichnung und und begann ihren sängerischen Lebenslauf am Staatstheater Braunschweig.

Es folgten Theater in Salzburg, Freiburg, Wien etc. . Weiters Tourneen rund um die Welt wie
Japan, Korea, Malaysia, Thailand, Indien, Amerika, Philippinen und etliche mehr….
Weiters ist sie Solistin in der Franziskanerkirche in Salzburg  und und verantwortlich für Entertainment auf den Flusskreuzfahrten  auf der Donau, Rhein, Mosel, Saone, Seine, Rhone..

 


Weinig Anna - Harfe/Musikalische Grundkurse

Weinig Anna

Harfe Musikalische Grundkurse

Text folgt.


Zehetmair Yu-Ying

Cello

geboren in Taiwan. 1. Preis im nationalen Cellowettbewerb. Studium an der Taipei University of Fine Arts, Studium mit Diplom am Konservatorium der Stadt Wien, an der Musikhochschule Freiburg bei C. Henkel und während des Studiums bei M. Ostertag an der Hochschule Karlsruhe erhielt sie ein DAAD Stipendium in Bonn. Sie nahm an Meisterkursen teil bei M. Rostropovich, J. Starker, M. Maisky und W. Pleeth. Sie gab Cellounterricht an der Musikschule der Stadt Wien, Gymnasium Stadt Laufen u. Berchtesgaden. pädag. Akademie Salzburg, Musikhochschule Lissabon, Bayrische Musikakademie beim Festival “ Junge Münchner Philharmonie“, sowie Kammermusik am Mozarteum Salzburg.
Jurymitglied beim Mozarteuminstrumentalwettbewerb. Sie spielte in verschiedenen Ensembles, wie “La Folia” in Frankreich, Salzburger Musici und als Solistin mit Orchestern. Zahlereichene Tourneen in Asien u. Europa mit Rundfunk und CD Aufnahmen. 2007 gründete sie das “Salzburger Klassik Streichquartett”. und leitete die Konzertreihe “Salzburger Klassik Musik im Mirabell” im Barockmuseum bis Ende August 2012, und ab September 2012 in der Schloßkirche Mirabell.

Marinus Zimmerer - Ziach

Zimmerer Marinus

Ziach

Geboren 1976 in München, wohnhaft in Puch bei Hallein. Studium der Musikpädagogik an der Ludwig-Maximilians-Universität München (Hauptfach Klarinette). Seit dem Jahr 2001 als Lehrer an der Musikschule Berchtesgaden und am Musikum Salzburg tätig.
Referententätigkeit auf vielen Volksmusik-seminaren in Bayern und Österreich.


Michel-Blagrave Elke - Klavier

Michel-Blagrave Elke

Klavier Orgel

wurde in Germersheim am Rhein geboren, erhielt ihren ersten Orgelunterricht bei Domorganist Leo Krämer und Unterricht in Chorleitung bei Bernhard Weck in Speyer. Sie legte mit 17 Jahren die C-Prüfung für Organisten und Chorleiter ab. Das Abitur am Goethegymnasium in Germersheim folgte 1979.

Das Studium der Kirchenmusik an der Frankfurter Musikhochschule dauerte acht Semester und sie absolvierte es mit der A-Prüfung 1983. Lehrer waren Hans-Joachim Bartsch in Orgel und Helmut Rilling in Chorleitung. Klavier studierte sie im Hauptfach bei der russischen Pianistin Irina Edelstein.

1983 kam sie nach Salzburg und studierte Aufführungspraxis Alter Musik bei Nikolaus Harnoncourt an der Universität Mozarteum, wo sie 1988 das Diplomstudium Orgel bei Domorganist Heribert Metzger mit Auszeichnung absolvierte. Sie studierte im Hauptfach Klavier u.a. bei Laszlo Pogany, Hiroko Miki und Stan Ford. Sie beendete das Studium der Instrumentalpädagogik mit dem Magister Artium, ihre wissenschaftliche Arbeit schrieb sie über Johann Nepomuk David und den Welser Bachchor.

Den Magister Philosophiae erhielt sie in Musikwissenschaft und Kunstgeschichte, ihre wissenschaftliche Arbeit schrieb sie über Sebastian Hasenknopf und seine Cantiones Sacrae, die 1588 in München gedruckt wurden.
An der Anton Bruckner Privatuniversität in Linz erweiterte sie ihr Repertoire der Tastenmusik des 16. und 17. Jahrhunderts bei Brett Leighton. Derzeit arbeitet sie an ihrer Dissertation im Fachbereich Musikwissenschaft an der Universität Mozarteum Salzburg bei Thomas Hochradner.

Preise:
1983/84 Stipendium des DAAD (Deutscher Akademischer Austauschdienst).
1988 den 2. Preis beim Internationalen Orgelwettbewerb in Kaltern
1988 Würdigungspreis des österreichischen Bundesministeriums für "bei Abschluß des Studiums erbrachten besonderen künstlerischen Leistungen".

Tätigkeit:
Seit 1988 unterrichtet Elke Michel-Blagrave Klavier an der Musikschule Berchtesgadener Land und wirkt als Kirchenmusikerin an der Christuskirche Berchtesgaden.
An der Musikschule Freilassing engagiert sie sich seit 2009 als Klavierlehrerin. Sie widmet sich der Konzerttätigkeit als Organistin solistisch und als Begleiterin. Zuletzt spielte sie 2010 in Kanada ein Orgelkonzert in der Kulturhauptstadt Saint John in New Brunswick.

Auftritte hatte sie u.a. im Salzburger Dom, bei der Stiftung Mozarteum Salzburg an der Arco-Orgel (Preisträgerkonzert mit den Variations sue un Noel op. 20 von Marcel Dupré) und an der Propter Homines Orgel, im Bamberger Dom, im Mariendom Linz und im Brucknerhaus Linz (mit dem Poulenc-Orgelkonzert). Als Dirigentin des Berchtesgadener Kammerchors und des Schütz-Ensembles brachte sie bereits zahlreiche Bachkantaten und Werke des 17. Jahrhunderts zur Aufführung. In großen Konzerten dirigierte sie Oratorien wie den Messias von G. F. Händel, das Weihnachtsoratorium von J. S. Bach, das Requiem von W. A. Mozart und Gabriel Fauré.

2010 dirigierte sie die H-Moll Messe von Johann Sebastian Bach in Rahmen des Musiksommers zwischen Inn und Salzach in der Klosterkirche Höglwörth und in der Pfarrkirche St. Nikolaus in Bad Reichenhall.